Klassische Massage

Die Klassische Massage hat immer Berechtigung, so können Strukturen im Körper wie Muskeln, Sehnen, Bänder aktiviert, entspannt oder ausbalanciert werden. Je nach Technik wird eine Mehrdurchblutung, welche mit einer vermehrten Nährstoffzufuhr einhergeht, erreicht und ein Abtransport der Schlackstoffe angerregt. Nur im ausbalancierten System werden die Körperstrukturen gleichermaßen beansprucht und die klassischen Abnützungserscheinungen verringert. Egal ob postoperativ, verletzungsbedingt oder zur Schmerzlinderung, die klassische Massage ist immer ein Klassiker in der Therapie und in der Prävention.

Akupunkt-Meridian-Massage

Sie ist eine besonders sanfte und sehr effektive Methode Blockaden zu lösen und Gesundheit wieder herzustellen. Laut TCM ist jegliche Krankheit verursacht durch eine Blockade in unserem Meridiansystem. Die Akupunkt-Meridian-Massage ist hilfreich bei allen Krankheiten, Unruhezuständen, sowie auch zur Narbenentstörung.                      

Lymphdrainage

Sie ist postoperativ nicht wegzudenken. Jedoch sollten bei einer geplanten Operation bereits vor dem Eingriff die Lymphwege frei gemacht werden. Auch bei Unfällen und Verletzungen ohne Operation ist  die Lymphdrainage ein wahres Wundermittel. Sie eignet sich besonders zum Entstauen, da sie sich äußerst positiv auf das Nervenkostüm auswirkt und so der innere Anspannung, der wir Menschen in der heutigen Zeit mehr und mehr ausgeliefert sind, entgegenwirkt.

Fußreflexzohnenmassage

Mit großer und weitreichender Wirkungsweise gehört die Fußreflexzonenmassage zu den Anwendungen, welche sehr wirkungsvoll ausgeführt werden können, wenn direkt am Schmerzherd oder an der Verletzung nicht gearbeitet werden kann. Ihre Wirkweise ist reflektorisch. Durch diese wunderbare Art des Anregens oder mitunter auch Sedierens können alle Strukturen im Körper, wie jedes Organ erreicht und so eine gewünschte Reaktion herbeigeführt werden. Jegliches Krankheitsbild, vor allem in der chronischen Phase kann dadurch behandelt werden.

Bindegewebsmassage

Jeweils ein Organ ist mit einem jeweiligen Hautareal und dem jeweiligen dazu gehörenden Muskel reflektorisch über das Rückenmark verbunden, daher wird mit bestimmten Methoden einer Haut- oder Muskelanwendung gleichzeitig immer auch ein Organ behandelt. Somit können nicht nur strukturelle Einschränkungen und Schwächen behoben, sondern auch betroffene Organe durch gezielte Reizsetzung zur Selbstheilung angeregt werden. Viele chronische Erkrankungen an Organen können dadurch ausheilen. Nicht zuletzt ist aber auch die direkte Gewebsveklebung und -verwachsung mit der Bindegewebsmassage behandelbar.

Schröpfen

Schröpfen ist eng gekoppelt an die Bindegewebsmassage. Durch das Schröpfen gewisser Hautareale kann auf Organe eingewirkt werden. Doch auch örtlich können Verklebungen und Verwachsungen gelöst und eine optimale Durchblutung herbeigeführt werden.

Taping

Egal ob im sportmedizinischen Bereich in der Therapie oder in der Prävention, zur Schmerzlinderung, als Unterstützung während der Regeneration, wie etwa als Gelenksstabilisation oder zum Ausgleich des Systems. Gewusst wie sind dem Tapen keine Grenze gesetzt.  

Moxa

Die Technik des Moxens wird mit einer Kräuterzigarre ausgeführt. Dabei werden Akupunkturpunkte, welche auf den Meridianen liegen, mit einer Kräuterzigarre behandelt. Weitreichende Erfolge können mit der Technik des Moxens erzielt werden, so weitreichend wie das Wissen in der Meridianlehre selbst. Egal ob Erkältung, Blasenentzündung oder etwa Kinderwunsch. Durch das Moxen können gezielt Blockaden gelöst werden und so regeneriert das System und heilt die Ursache.

Moor- & Fango

Wärmeanwendungen mit wertvollen Inhaltsstoffen des Moores tun nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut. Anspannungen und Schmerzen können sich lösen. Durch das Loslassen werden oft auch innere Blockaden und aufzuarbeitende Themen freigelegt. Durch die Wärme und das eingehüllt Sein wird ein Gefühl der Geborgenheit wach und es kommt vor, dass alte Themen gehen dürfen und sich ein Gefühl des Vertrauens und der Hingabe an das Leben einstellt.